WMR30 – Die Geschmacksmusterknaben


(Bild: Mates Gemale während der Sendung)

Und wieder ein neuer Podcast. Diesmal wieder mit Gast, der leider genau zu unserer Sendung etwas kränklich wurde und folglich nicht so rasant mitreden konnte, wie wir es gerne gehabt hätten. Dennoch war es wieder eine nette Sendung mit vielen Themen, noch mehr Meinung und wie immer einem Quentchen Ahnung.

Die Themen:

10 Gedanken zu “WMR30 – Die Geschmacksmusterknaben

  1. Zur ganzen Patent/Geschmacksmusterdiskussion hätte ich noch nen Punkt.

    Nach deutschem oder auch US Recht gibt jemand der Patent-/Geschmacksmusterverstösse nicht verfolgt sein Recht am Schutz auf.

    Der Gedankengang ist: “Wenn es euch nicht stört, dass euch andere kopieren, dann braucht ihr wohl auch den Markenschutz nicht”

    Da ja in Apple-Folklore die fehlende Patentierung/Schutz der Mac UI der Hauptgrund für Microsofts Erfolg gewesen sein soll, könnte ich sogar verstehen wenn Apple da empfindlich reagiert.

    Was die Android-Lizenznehmer nun an Problemen haben ist über auch ein Grund für Industrieverbände/Standardisierungskommissionen.

    Da ist dann nämlich z.B. geregelt, dass jeder für den Standard/die Technologie relevanten Patente einbringen muss und andere Mitglieder deswegen nicht verklagen darf, dass niemand Erfindungen, die im Rahmen des Standrads gemacht wurden für sich selbst verwerten darf, das die Teilnehmer gegen Rechtsstreitigkeiten abgesichert sind und ähnliches.

    Alles Dinge, die Google für keines seiner Softwareprodukte garantiert und schlimmer sogar explizit ausschließt.

  2. Wodurch die Riots in England zu erklären sind, wodurch die in Griechenland, Lybien….? Das große ganze erschließt sich durch den Film “Collapse” (Dokumentation) vollkommen: http://en.wikipedia.org/wiki/Collapse_(film)
    http://www.imdb.com/title/tt1503769/

    Warum durch die schwindenden Öl-Reserven die Weltwirtschaft zusammenbrechen wird und wie wir das überleben. Der Film ist wirklich scary, der Typ hat die Wirtschaftskrise 2008 vorhergesagt, die Riots in London und in Griechenland… Unbedingt angucken ! (Und im nächsten WMR drüber reden ;)

    Weiter so

  3. Ich finde eueren Podcast alles in allem total super. Aber eure Kommentare über die London riots sind mir extrem sauer aufgestossen. Denn was dort passiert ist sollte man nicht als Bewegung und auf keinen Fall als so lapidar abzutun wie es bei euch gewirkt hat. Außerdem halte ich es für sehr gewagt da irgendwelche rationalen Beweggründe oder gar politische aussagen raus zuziehen. Die Leute die da für die riots verantwortlich waren haben das aus blankem Spaß an der Gewalt gemacht und das auch öffentlich auf BBC gesagt. Das zerstören der Geschäfte in London trifft niemanden der Unmengen von Geld hat das trifft nur die ganz normalen Leute. An dieser Zerstörung war nichts politisches und es hat keine Aussage. Weder das ausräumen der Geschäfte noch das anstecken von Autos oder gar ganzen Häuserblocks.

  4. @Susanne Brauer Ich halte das problem nach wie vor für ein politisches. Wie würdest du denn erklären, dass tausende Menschen plötzlich auf die Straße ziehen und Schaufensterscheiben einschlagen? Glaubst du, das wären alles Mittelstandskinder denen es zu gut geht und die was erleben wollen? Oder das es reiner Zufall ist, dass die genau jetzt alle losziehen? Glaubst du, dieses Problem lässt sich dauerhaft in den Griff bekommen, in denen man die Täter mit drakonsichen Strafen ewig lange wegsperrt?

  5. Warum ladet ihr einen super Grafiker ein und dann wird überhaupt nicht über ihn oder seine Arbeit gesprochen? Was für eine Verschwendung!

Kommentar verfassen