WMR98 – Der NSU und der Deep Nazi State – mit DieWucht

Nach über einem Jahr das erste mal wieder eine Gästin. Und was für eine! @DieWucht beehrte uns mit ihrer Anwesenheit. Wir zwei saßen mit schick Rotwein in meinem Büro, während Max seinen kalifornischen Morgenkaffee schlürfte.

Thematisch haben wir uns diesmal auf ein Thema konzentriert. Der NSU, die Geschehnisse selbst und der Wahnsinn um den Verfassungsschutz, der nach und nach ans Tageslicht kommt. Wir machten unserem Namen alle Ehre, das war wirklich ein Gruselpodast.

Natürlich kamen wir aber auch nicht an den Terroranschlägen in Paris vorbei. Die haben wir natürlich ebenfalls besprochen. Und schließlich gibt es eine Waschechte Hollywood-Prommi-Geschichte. Man will ja von @leitmotivCC nicht abgehängt werden!

Danke an @vanitas85 für das Soundediting! Und danke an Ralf Stockmann @rstockm für das geliehene Headset.

Viele nützliche Links, vor allem dank @DieWucht!

Die Wucht

NSU

Paris-Attacs/IS

Das Bein

15 Gedanken zu “WMR98 – Der NSU und der Deep Nazi State – mit DieWucht

  1. http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/feature/-/id=6124246/property=download/nid=659934/1sigdm2/swr2-feature-20100421.pdf

    Das Protokoll der ARD radiofeature Ausgabe zu den “Dönermorden” zum Nachlesen, der “Mitschnittservice” verlangt leider für das brennen und postalische Zusenden eines Mitschnittes der depublizierten Sendung 60 €, ich hatte diverse ältere radiofeatures mal bei den Sendern angefragt, jede einzelne Podcastfolge wollten die lediglich gg 60 € Bearbeitungsgebühr brennen und postalisch verschicken. :/

  2. Habe die Folge diesmal recht schnell abgeschaltet, weil doch im Detail zu viele Fehler drin waren. Was dann doch etwas genervt hat. Die Tage kam erst im ARD eine Doku zu Tschäpe die noch in der Mediathek zu finden sein dürfte. Finde es dennoch gut das ihr das Thema aufgegriffen habt.

  3. Ein kleine Info zur Sichtbarkeit der Geflüchteten: Bei mir in einer Baden-Württembergischen Kleinstadt ist die Situation doch sehr deutlich spürbar. Da hier vor einigen Jahren der französische Teil der Deutsch-Französische Truppe abgezogen wurde haben wir eine große freistehende Kaserne die nun nach und nach mit Flüchtlingen aufgefüllt wird. Im Moment sind hier 2.500 Flüchtlinge untergebracht, es sollen aber bis zu 5.000 kommen. Bei einer Einwohnerzahl von 15.000 Bürgern in der Kernstadt (ohne umliegende Dörfer) ist das schon signifikant.
    Durch die Flüchtlinge wird also das Stadtbild stark geprägt was vielen Leuten (häufig unbegründete) sorgen bereitet. Nichtsdestotrotz fasziniert mich die starke und anhaltende Unterstützung der Flüchtlinge durch eine große Zahl der Einwohner (vor allem die Kirchengemeinden sind hier stark dabei).

    • Ja, damit müssen wir jetzt wohl mal klarkommen, nachdem wir uns z.B. Jahrzehnte um nichts Anderes als den Ölpreis -und unser billiges Benzin- Sorgen machten – was das Chaos in den Gesellschaften im Nahen Osten nicht unbedingt beseitigt haben dürfte.
      Auch hier (beginnende Provinz südlich von HH) fallen die vielen (hier noch) fremden Menschen im Gesamtbild auf. Man begegne ihnen höflich und hilfsbereit, erhebe seine Stimme gegen die angsthasigen Wohlstandsbewahrer aus zumeist abgesicherten Lebensverhältnissen inkl. ADAC-Vollkasko und denke ansonsten nicht weiter über alles nach. Ändern können wir sowieso nichts und es wird Zeit, dass D-land langsam mal aus seiner verpümpelten Wohlstandagonie geholt wird. Kleine Anekdote am Rande: Neulich half ich einem jungen Mann aus Syrien beim Fahrkartenkauf am DB-Automaten. Der Mann hatte nur geringe Englischkenntnisse (und ich spreche weder syrisch, noch arabisch), sodass die Kommunikation sehr schwer war. Zusätzlich erschwert wurde sie jedoch durch die (m.E.) typisch deutschen Fallstricke, welche im DB-Automat zur Verhinderung des günstigen Fahrkartenkaufs für Fremde mit verbaut werden: Sparticket (mit zwingender Zugbindung!)? Länderticket (keine Zugbindung)? Regional- oder ICE-Verbindungen? Oder gemischt? Bahncard? Wann genau wollen Sie die Rückfahrt antreten? Möchten Sie am Umsteigebahnhof eine Aufenthaltszeit dazu buchen? Anschlussmobilität am Zielbahnhof? Wie möchten Sie zahlen? (“Passend zahlen!”)… *mitderflachenhandinsgesichtklatsch!*
      Der arme Mann MUSS geglaubt haben, bei komplett Wahnsinnigen gelandet zu sein.
      In dem Moment begreift man, in welch` unfassbaren Luxus wir hier leben dürfen.
      Ahoi,
      Stefan

  4. Max hat es schon angesprochen und ich will den Gedanken mal weiterführen:

    Wenn man jetzt die Rhetorik von Frankreich und unserer Politik mal auf fernöstliche Länder anwendet, wie sieht das dann aus?

    Da leben Menschen, da werden Bürger ohne Haftbefahl oder Kriegserklärung von einem fernen Land erdrohnenmordet, was macht man da? Was macht man wenn man kein Geld für einen richtigen Krieg hat? Was macht man da als Einwohner wenn die eigene Regierung diese Drohnenmorde an der eigenen Bevölkerung einfach toleriert? Führt sowas nicht zu Anschlägen bei uns, ist sowas wie Paris nicht überspitzt gesagt ein Auslandseinsatz von Leuten dort? Ein Gegenangriff?

    Nichts davon ist moralisch irgendwie ok, aber aus meiner Sicht haben wir angefangen. Mit dem illegal combatant und dem war on terror hat man zwei Zombies geschaffen.

    Der illegal combatant ist ein Gegner den man einfach erschießen darf, sobald man Jemanden findet den man ermorden will bezeichnet men ihn als illegal combatant und schon ist alles gut, keine Genver Konvention und auch keine normale Anklage oder Festnahme und Auslieferung wie in Rechtsstaaten üblich, nicht.

    Der war on terror ist auch ein genialer Schachzug, das ist ein Gegner der nie verschwindet, den man fast beliebig definieren kann und bei dem die eigene Rüstungsindustrie ebenfalls fast beliebig Waffen verbraten und Gründe für höhere Militärausgaben liefern kann. Das ist ein Win-Win-Win! Und als nächster Win kommt die Terrorpanik im Heimatland dazu die mehr Ausgaben in der Überwachungsindustrie rechtfertigt. Das ist einfach so unfassbar gut, dass es für mich echt schwer fällt nicht zu glauben, dass das geplant war.

    Vor allem weil ich unseren Regierungen mittlerweile auch alles zutraue. Vor 10 Jahren hätte ich jemanden der sagt “euer Geheimdienst hört euch alle ab” noch als Spinner bezeichnet, jetzt ist es halt leider nichtmehr so. Wir werden dauernd belogen und selbst da wo wir nicht belogen werden bemüht man sich offensichtlich nicht für Aufklärung.

    Es gibt da geschichtlich einige Fälle bei denen ich die offizielle Version nicht glauben kann, aber auch alle Verschwörungstheorien nicht glauben kann.
    Sagen wir das mit Kennedy. Da gibt es als offizielle Erklärung diesen Absurden Schusskanal wie das Projektil mehrfach an Knochen reflektiert im Zickzackkurs durch den Körper geflogen sein soll. Das betrachte ich als offene Lüge, da gibt es einfach keine weiteren Fälle bei denen sowas je vorkam. Gleichzeitig werden aber noch einige Dokumente zu dem Fall unter verschluss gehalten. Wieso? Wieso zeigt man denn nicht, dass man aufklären möchte? Das führt doch genau zu anderen Erklärungsversuchen? Und dann kommen eben auch absurde Erklärungsversuche vor. Ich weiß immernoch nicht was ich da glauben kann weil die klassische Erklärung, dass es der Geheimdienst war, die kann ich auch nicht glauben, dafür waren das zu viele die hätten auspacken können.

    Das ist alles leider echt schwierig und irgendwie … kann ich die Leute verstehen denen das alles egal ist, die dann abschalten und nichts mit Politik und so zu tun haben wollen, die Dschungelcamp gucken weil es da nur einfache Wahrheiten gibt.

    Jedenfalls:
    Danke und weiter so!

  5. Durch die Flüchtlinge wird also das Stadtbild stark geprägt was vielen Leuten (häufig unbegründete) sorgen bereitet. Nichtsdestotrotz fasziniert mich die starke und anhaltende Unterstützung der Flüchtlinge durch eine große Zahl der Einwohner (vor allem die Kirchengemeinden sind hier stark dabei)

  6. War interessiert von der Expertin für den NSU-Proszess über eben jenen zu erfahren.
    Ging dann ja leider mehr um das Orakel davor, seltsame mir nicht ganz klare verquere Frauenbilder im Fall von Frau Zschäpe (warum soll eine Frau nicht agressiv sein?) und die notwendige Abschaffung bzw Neuerschaffung des Verfassungsschutzes. Schade. Hätte gerne mehr zum Priozess und Verfahrensweisen erfahren, naja man kann nicht alles haben.

  7. Durch Zufall bin ich auf euren Podcast gestoßen. Das Thema NSU verdient allergrößte Aufmerksamkeit, eine brisante unklare Gemengenlage mit vielen Ungereimtheiten. Leider gibt es auch viele Ungereimtheiten in eurem Gespräch, da geraten einige Infos durcheinander. Sei es die Verteilung der Morde über das ganze Bundesgebiet (Fakt ist, dass bis auf Rostock nur westdeutsche Städte Tatorte waren). Sei es, dass Mundlos Böhnhardt erschossen hat und nicht umgekehrt. Sei es, dass nicht die Hose von Michele Kiesewetter in der Zwickauer Wohnung gefunden wurde sondern eine Hose, auf der Blutspuren von Kiesewetter gefunden wurden. Sei es, das nicht Timo Brandt das menschenverachtende Progomoly entwickelt hat sondern Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt.
    Zum Thema NSU wimmelt es im Netz vor Verschwörungstheorien. Da sind solche Faktenpatzer nur willkommenes Futter für Idioten, die soweit gehen und sagen, dass Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt keinen einzigen Mord begangen haben.

  8. Kann mich Bibimbap nur anschließen; ihr habt da ein interessantes Thema gehabt, aber leider mit falschen Infos. Um noch ein paar zu nennen: Christian Binninger = Clemens, Petra Pau ist nirgendwo ausgeschieden, sondern war im ersten und zweiten UA des Bundestags. Tino Brandt kommt nicht aus Chemnitz, Zwickau liegt nicht 50, 60, sondern gut 200 km von Eisenach entfernt. Oder dass die drei “ausgewählt” wurden und andere Nazis keinen Terror machen “durften” – hab ich so zum ersten mal gehört. Da ist echt Genauigkeit wichtig

Kommentar verfassen