WMR70 – Jugend hacken lassen statt Angst (mit @johl)

In der Trübsalsstimmung nach der FSA und inmitten des Zerfallsprozesses der Netzgemeinde kann nur einer die Stimmung wieder heben: Jens Ohlig. Aus zwei Gründen: 1. Er ist so lange dabei, dass ihn das nicht erschrecken kann. 2. Er hat seine Hände in zukunftsweisenden Projekten, die es tatsächlich schaffen, sowas wie Hoffnung zu geben. Johl hat uns gut getan. Euch bestimmt auch.

Johl

Danke für die Shownotes an antonioinotna und schmo-fu!

Beginn ^00:00:00

Johl – Twitter, Blog – ist Hacker seit seiner Jugend in Bielefeld, wo er in Kontakt mit Padelun Padeluun und Rena Tangens Rena Tangens stand.

Mitgründer des CCC Cologne C4
Gründungsgeschichte des CCC und des Hacking-Begriffs
Wau Holland
whole earth catalogue
Z-Netz
Privacyprobleme im FidoNet
Hack(er)spaces
Hackerspace Design Patterns, gestertet als Vortrag auf dem 24C3
Hackerspace Design Patterns Slides
Hackerspace Design Patterns Website
Bre Pattis
Makerbot
Neue Mate-Sorte Club Mate Granat
jetränk, der neueste Denksportler-Getränke-Scheiß aus Berlin, leider noch nicht im Internet, aber total toll und lecker und beim Späti ums Eck von Max zu beziehen
Hackerbrause-Blog von johl, yetzt und ihdl
Hackerbrausebuch
Funktional-Programmieren-Buch
Funktional Programmieren
JavaScript
MapReduce-Funktion
Haskell B. Curry
Johl arbeitet bei wikimedia-Deutschland
Wiki Data
Semantic Web

Freiheit statt Angst 2013 ^01:05:44

Max und Michael waren bei Freiheit statt Angst 2013
Michael fand die Redebeiträge am Anfang und zum Abschluss der Demo anstrengend
Viele seltsame Randgruppen liefen mit wilden Plakaten mit
Offizielle Teilnehmerzahl von 20.000 Menschen eher nicht realistisch
mspros Postings zur FsA 2013
Diskussion: Deutschland verhandelt nicht mit den USA auf Augenhoehe
mspro fühlte sich nicht repräsentiert, Max findet das ist so auf Demos.normal
Leute die auf Demos gehen, aber sich nicht fotografieren lassen wollen
Vergleich mit der Post-Fukuschima-Demo
Demos als Klassentreffen
die Netzbewegung ist in sich selbst zusammen gefallen

Netzfeminismus ^01:47:44

Johl findet 2011 hat sich die Netzbewegung ausdifferenziert und ist „kein monolitischer Block&#8220 mehr
Shitsorm gegen @totalreflexoin wg. twittern von sexueller Belästigung in S-Bahn
Diskussion: Einschränkung persönlicher Freiheit durch NSA vs. Maskulinisten
Blog von @miinaaa thematisiert Freiheit im Netz
Michael findet NSA schränkt persönliche Freiheit weniger ein
Freiheitsbegriff auf der nullten spackeriade
Max will das eine (NSA) nicht gegen das andere (persönliche Freiheit im Netz) ausspielen (“zwei paar Schuhe”)
Max: Absolute Freiheit ohne Limitationen nützt immer den Starken und Privilegierten.
Max: Hier versagt die Polizei, die die Schwachen stark machen sollte, aber es nicht hinkriegt.
OpenMind13
Vortrag von @faserpiratin Titel „Ihr gehört nur mal ordentlich durchgevögelt“ >> Video
eine angebliche junge Frau ochdomino redete den Maskulisten das Wort.
Maskus forderten: Deren Tweets und (Johl weist darauf hin) vor allem Profilbild, und daher der ganze Vortrag, sollten aus dem Netz genommen werden.
@maltewelding recherchiert und findet heraus, dass @ochdomino ein Fake ist.
Helga Hansen darüber, warum ochdomino nicht “harmos” war
mspro berichtet vom Moment, als die betroffenen Netzfemistinnen erfahren, dass @ochdomino ein Fake „von einem PR-Hansel&#8220 war
Johl findet PR ist ein Vorwand, es ging darum Hass abzureagieren. Im wesentlichen Zustimmung von den anderen.

Jugend hackt ^02:24:54

Johl hatte eine schöne Zeit: TeilnehmerInnen aus ganz Deutschland, Versuch Hälfte Mädchen
in Großbritannien sorgte der Versuch offensiv Mädchen anzusprechen zum gegenteiligen Effekt: Mädchen bieben weg.
gibt es in GB seit 5 Jahren
Aufgabe: Projekt entwickeln das OpenData verwenden
daten.berlin.de:
Zoo konnte aus Datenschutzgründen keine Fütterungsdaten der Tiere zur Verfügung stellen
Johl bewundert seine Mentees, diese: „Das meiste was wir an Technik wissen, gab es noch gar nicht als Du in unserem Alter warst.&#8220
BVG-Daten sind inzwischen frei zugänglich

NSA knackt Crypto ^02:38:28

mspro fragt Johl: „Bist Du zum Crypto-Evangelisten geworden?&#8220
Johl: habe ich schon immer gemacht. Starke Kryptographie ist wichtig.
Hat mit Jacob Applebaum (@ioerror) und Andreas Bogk (@andreasdotorg) Cryptoparty im Abgeordnetenhaus durchgeführt
Kryptokriege
In den 90ern die Idee: ClipperChip
Johl hat mitgeholfen PGP-Code nach Europa zu bringen.
Buchtipp: Bruce Schneier
Bruce Schneier: Die Mathematik [der Kryptografie] bleibt bestehen, der Code ist „subverted&#8220
ist der NSA wohl ein Durchbruch
Blog: Bruce Schneier on Security
Schneiers Analsyse des Kryptoleaks im Guardian
Vermutung: RS4 ist von der NSA gebrochen
Es gibt Anleitungen im Netz, den Browser zu besserer Crypto zu zwingen
Der Trick der NSA: Sie greifen nicht die Krypto, sondern die Menschen und Firmen an. Druck wird ausgeübt, Hintertüren eingebaut
Vermutung: Zufallszahlgeneratoren auf MIPS-Prozessoren sind absichtlich schlecht
Max: NSA versucht Zertifikate zu fälschen bzw. zu erlangen.
Keine falschen Illusionen: Es wird viel getrickst, aber Eingriffe sind auf Einzelfälle beschränkt
Max: Vertrauen ist Zerstört, Bundesregierung lügt uns an
mspro: „Vermittelbarkeit ist komplexer geworden&#8220 Max dagegen: “Motivation Krypto einzusetzen ist weiter verbreitet”
Johl hat in der letzten Woche nur eine verschlüsselte Mail verschickt.
Sicheres Instant Messaging mit Threema
Johl empfiehlt Jabber-Client mit OTR statt Threema
Johl will sich Podcast von @monoxyd zu Threema anhören und dann nochmal darüber urteilen

Keine Kontroverse ^03:04:44

Die Drei beschließen, keine Kontroversen mehr anzufangen.
Schlussworte
Johl: Das Netz kann schön sein, auch wenn Maskus und Bundestagswahl depressiv machen
Max: Je glücklicher die Gesellschaft, desto mehr Depressionen.
Schluss

7 Gedanken zu „WMR70 – Jugend hacken lassen statt Angst (mit @johl)

  1. Zur Sache mit dem Mitspracherecht der Überwachten: Pikanterweise war ja gerade im Unabhängigkeitsprozess der USA einer der wichtig(st)en Schritte gerade die Ablehnung von Besteuerung durch die Britische Krone, ohne gleichzeitige Einräumung adäquater Mitspracherechte.

    Gewisse Elemente in der US-Regierung wiederholen diese historischen Muster.

  2. Pingback: Vorhersage Mittwoch, 11.09.2013 | die Hörsuppe

  3. Die Demo war nicht nur ganz böse antiamerikanisch war, sondern auch sexistisch! Es hätte “Die Amerikaner_innnen tun dies und das …” heißen müssen!

    Aber etwas ernsthafter (und weil bei mspro die Kommentare geschlossen sind):
    Die Krakenmotiv wurde und wird immer wieder in unterschiedlichen politischen Kontexten für Karikaturen benutzt. Dem eine antisemitische Bedeutung anzudichten, halte ich daher für falsch. Siehe dazu auch:
    http://bigthink.com/strange-maps/521-cartographys-favourite-map-monster-the-land-octopus

  4. Ich bin noch nicht ganz durch, aber was ich mal eben loswerden muss ist, dass ich es sehr gut finde, dass Max sehr oft immer kurz zusammenfasst von welchen Vorfällen mspro redet. Nämlich, nur weil ich Euch gerne höre kriege ich nicht alles mit. Und das ist auch okay.
    Also, danke

Kommentar verfassen