wmr79 – 1A Classic Ranting

Boah waren wir mies drauf! Schlecht gelaunt trafen wir uns spontan bei Max im Studio, um einfach mal den ganzen scheiß Frust über diese ver*ckte Dreckswelt loszuwerden. Alle Voraussetzungen waren übererfüllt, um uns mal wieder so richtig zu zoffen. Aber irgendwie hat das nicht geklappt. Vielmehr waren wir uns bei allem so erschreckend einig, dass am Ende sogar die die Wut verflog. Naja, kann man nix machen.

(Shownoter haben sich diesmal leider nicht gefunden. War vielleicht zu spontan. Und mspro muss ja nun Buch schreiben und keine Zeit das alles noch mal anzuhören und zu annotieren.)

18 Gedanken zu „wmr79 – 1A Classic Ranting

  1. Pingback: Vorhersage Donnerstag, 13.02.2014 | die Hörsuppe

  2. 00:00:00 WiesoWeshalbWarum
    00:03:00 Glenn Greenwald, The Intercept
    00:05:55 Drecks-Twitter
    00:07:30 Drecks App.net
    00:12:00 Drecks Google Kalender
    00:13:30 Drecks Obama

    … yo, ich bin draußen wie ein dreckswetter

  3. Die Anmerkungen zur Anerziehbarkeit von Homosexualität sind nach heutigen Kenntnisstand großer quatsch. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/23397798/
    Nur weil es vielleicht plausibel klingt, muss es nicht richtig sein. Hier würde ich mir von euch ein bisschen mehr kritische Auseinandersetzung wünschen. Ist hier wichtig, weil es weitreichende Konsequenzen hat. Habt ihr ja selber gemerkt, als ihr euch zum Schluss in Richtung Homophober argumentiert habt.

      • Ihr habt davon gesprochen, soziokulturelle Umstände hätten Einfluss auf die Ausprägung/Entwicklung von Homosexualität. So sieht es halt nicht aus.

        • das ist etwas völlig anderes. und du glaubst, dass die gesellschaftlichen umstände, in denen mensch lebt, keinen einfluss darauf haben, ob und wie man seine sexualität erleben und ausleben kann? interessant.

          • Jetzt verdreh bitte nichts hier! Ihr argumentiert die in einer freien Gesellschaft gäbe es mehr Homosexuelle. Das ist fragwürdig. Dass mehr homosexuelle sich ausleben können, ist unumstritten. Die Gesellschaft macht aber keinen homosexuell. Das ist sehr wichtig!

          • Ganz offensichtlich bist Du der Einzige, der die Dinge verdreht. Warum ist mir allerdings nicht ganz klar.

          • Wir haben gesagt, dass es in einer offenen Gesellschaft mehr Menschen gibt, die zu ihrer Homosexualität (oder anderen von der Norm abweichenden Eigenschaft) stehen und sie leben.

            Das ist der Sinn einer freien Gesellschaft, das ist der Sinn des Kampes für die Gleichberechtigung, dass jeder Mensch sein kann wer er ist und nicht probieren muss sich anzupassen und zu verdrängen.

            Wenn Menschen keine oder weniger Vorurteile darüber haben, ob sie homosexuell sind oder nicht werden sie sich aber sicher auch leichter eingestehen dass sie homosexuell sind. Das ist etwas gutes. Das führt zu eine höheren Zahl an homosexuellen Menschen.

            (Ganz abgesehen davon, dass in einer Gesellschaft die Homosexuelle als gleichwertig akzeptiert, die Zahl der ermordeten und selbst getöteten Homosexuellen stark sinken dürfte was schon zu einer höheren Zahl von Homosexuellen führen dürfte. Auch das ist, ich brauche es wohl kaum zu sagen, etwas gutes.)

    • Ab 2:27:50 redet ihr von “Tendenzen” und “nicht schwarz und weiß” in der sexuellen Neigung. Das mag bei einigen zutreffen, die dann meistens dem bisexuellen Spektrum zuzuordnen sind. Aber die meisten Homosexuellen können und wollen sind nicht vorstellen, genau wie Heteros, mit dem nicht-präferierten Geschlecht Sex zu haben. Worum es mir geht ist im Grunde, dass das Argument der Homo-Hasser, eine art Erziehung oder Prägung Würde Heteros zu Homos machen, Unsinn ist. Ich hoffe darauf können wir uns einigen?

  4. Thematisch seid Ihr immer weit vorn und dass Ihr durchaus polarisiert ist eh klar.

    Ich mache in den letzten Sendungen oft mittendrin aus und höre nicht bis zuende, weil es zunehmend anstrengt, wie Max sich auch in entspanntem Zustand zunehmend selbst ins Wort fällt. Ich meine schon mehr als 5 nicht beendete Sätze in Folge gezählt zu haben, bevor ein ganzer kommt oder Michi sich das Wort nimmt.

    Hier begrüße ich den Hang zur Besserung!

  5. Sorry, mal ‘ne andere blöde Frage: Soll das dideldie ganz zum Schluss das Pausenzeichen vom DDR Bildungsfernsehen gewesen sein? Viel mir jedenfalls sofort ein.

    • Ne, sollte es nicht. Wobei ich das vermutlich auch ziemlich oft gehört habe.

      Das Video ist ja unfassbar: wie der 16 jährige Michail vorgestellt wird und dann dieser traurig dreinblickende ältere Mann eingeblendet wird.

  6. “Unseen War”, eine Dokumentation zum US-Drohnenkrieg vom Tactical Technology Collective: https://exposingtheinvisible.org

    Als in WMR gesundes und ungesundes Halbwissen zum US-Drohnenkrieg ausgebreitet wurde, habe ich den Podcast ausgeschaltet. Ein Lob an Max und mspro, dass ihr zumindest klargestellt habt, nicht vorbereitet zu sein! Für problematisch halte ich es dennoch, wenn ihr Falschinformationen verbreitet.

  7. Bzgl. Schweiz:

    – Die Schweiz gehört zu Schengen (eine EU-Mitgliedschaft ist nicht zwingend). Daher gibt es die normalen Personenkontrollen nicht mehr, Zollkontrollen sind aber nach wie vor möglich.

    – Ich lebe und arbeite in der Schweiz, fahre als Deutscher aber häufig mit der Bahn zwischen beiden Ländern hin und her. Abgesehen von Randzeiten laufen i.d.R auch immer Zollbeamte durch den Zug. Bei den Kontrollen gehen die Beamten aus beiden Ländern praktisch ausschliesslich nach Racial Profiling vor. Das ist dermassen krass/auffällig, dass ich mich tatsächlich schäme.

  8. Nach all der Kritik hier muss ich mal sagen daß mir die Folge sehr gut gefallen hat.
    Michael W.s Anmerkung kann ich nicht nachvollziehen, das Abschweifen find ich sympatisch zumal ihr ja meist zum ursprünglichen Thema zurückfindet.
    Also weiter so! 😉

Kommentar verfassen