WMR120 – Identitätspolitik 2.0

Heute reden wir über Identität und Politik und zwar auf den unterschiedlichsten Ebenen. Warum Identität immer eine Rolle spielt – vor allem bei Massenmördern, warum Identität nervt, warum Identität aber nicht rauszubekommen ist aus der Politik und wie man Identität möglichst konstruktiv in Politik einbinden/nutzen kann und wie es vielleicht scheitert.

Themen/Links

6 Gedanken zu „WMR120 – Identitätspolitik 2.0

  1. Wie immer sehr guter Podcast. Kleine Korrektur zu den US-Waffengesetzen. Nach federal law sind vollautomatische Waffen in den USA zwar reguliert, aber nicht verboten. Im Jahr 1984 wurde lediglich der Verkauf neuer vollautomatischer Waffen an Privatleute verboten. Bis 1984 hergestellte vollautomatische Waffen können nach wie vor gehandelt werden. Voraussetzung: Eintragung in ein nationales Register, Tax Stamp bei Erwerb i.H.v. 200 USD, mehrmonatige Bearbeitungszeit, mittlerweile sehr hohe Preise (vollautomatisches Sturmgewehr wird für ca. 30000 USD gehandelt).

    Bestimmte Bundesstaaten haben jedoch strengere Regelungen die den Erwerb von vollautomatischen Waffen verbieten. Nevada gehört jedoch nicht dazu.

  2. Zum Europa der Regionen haben sich schon andere Gedanken gemacht: https://www.perlentaucher.de/buch/ulrike-guerot/warum-europa-eine-republik-werden-muss.html

    Dazu habe ich irgendwann mal in einem Podcast von Tim Pritlove was gehört. Vermutlich hier, ich habe es aber nicht nochmal nachgehört: https://fokus-europa.de/podcast/fe002-deutschland-und-europa/

    Ich finde das ist ganz grundlegend ein super Konzept und zur Abwechslung mal eine Vision für Europa, die ich mir wünschen würde 🙂

Schreibe eine Antwort zu Max von Webel Antwort abbrechen