WMR157 – Five Stages of Disbelief

[podlove-episode-web-player publisher="1910" post_id="1910"]

Es war mal wieder Zeit. Was soll man halt auch anderes machen, ne? Wir reden über Corona-Maßnahmen und Verschwörungstheorien. Mall wieder.

Links:

Dieser Eintrag wurde von mspro veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „WMR157 – Five Stages of Disbelief

  1. Hallo Ihr Beiden,

    das Schöffensystem ist Deutschland ist m.M. nicht wirklich mit dem Jury System vergleichbar. Ich kenne das zwar nur aus zweiter Hand von meinem Ausbilder der selbst Schöffe war, aber ich kann mal versuchen was ich noch weiß wiederzugeben.

    Diese “Laienrichter” werden im Gegensatz zu den Jurymitgliedern bei uns auf Zeit gewählt (damals glaube ich vier Jahre) und verwenden ein Bottom-Up-Wahlsystem (meine Bezeichnung).

    Wenn ich es noch richtig wiedergeben kann wird kommunal eine Liste der Schöffenkandidaten erstellt in die freiwillige Bewerber für das Schöffenamt einfließen, die aber auch bei fehlenden Bewerbern aus Bürgern die sich nicht beworben haben “aufgefüllt” werden kann.

    Es ist auch ein gewisses Quorum an Stimmen der Gemeindevertreter notwendig (ich meine 2/3) um auf die Liste aufgenommen zu werden.

    Wenn diese Gemeindeliste fertig ist geht sie ans zuständige Amtsgericht wo die Voraussetzungen der Schöffenkandidaten geprüft werden, etwaige nicht zulässige aussortiert und irgendwann dann die Laienrichter bestimmt werden.

    Beste Grüße
    Flo

Kommentar verfassen