WMR181 – Wahl Spezial

Endlich hat es mal wieder hingehauen und wir konnten uns zusammensetzen und natürlich geht es um die Wahl. Um die Bundestags- aber auch die Landtagswahl in Berlin. Und am Ende geht es auch um China.

Endlich hat es mal wieder hingehauen und wir konnten uns zusammensetzen und natürlich geht es um die Wahl. Um die Bundestags- aber auch die Landtagswahl in Berlin. Und am Ende geht es auch um China.

Dieser Eintrag wurde von mspro veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „WMR181 – Wahl Spezial

  1. Kurze Anmerkung: Die Partei Die Linke hat nicht alle drei Direktmandate in Berlin geholt, eins war in Leipzig. Außerdem wird nicht geschätzt, sondern die Wahl auf jeden Fall wiederholt, sofern der Fehlerbereich groß genug ist dass es sich auf das Wahlergebnis im Sinne von den Sitzplätze im Bundestag auswirkt (Mandatsrelevanz). Nachdem nicht alles schief gelaufen ist, kann man das ganz gut abschätzen.

    Bei Wahlen auf regionaler Ebene mit Panaschieren und Kumulieren werden für die Schnellmeldungen übrigens durchaus in Deutschland Computersysteme und Barcodes/Zählstifte verwendet. Soweit ich weiß wird dann die Tage darauf alles manuell nachgezählt.

  2. Was ich mich bei der Breifwahl immer Frage, ob das Wahlamt noch irgendwie vorprüft, dass sich niemand seine eigenen Wahlunterlagen photoshopt. Weil es ja nach wie vor nur eine Speerliste und keine Wählerverzeichnis gibt. Theoretisch könnten die ja noch die Wahlscheinnummer außen auf dem Brief abgleichen.

    Was ich auch krass fand zum Thema IT-System und Sicherheit der Wahl. In Berlin kann man it Name, Addresse und Geburstdatum den Leuten Briefwahl unterlagen online bestellen. Es gibt auch die Option die zu einer anderen Addresse schicken zu lassen (ich hab es nicht ausprobiert) https://olmera.verwalt-berlin.de/std/IWS/start.do?mb=1

    Zu eurer Anmerkung das die AfD-Wähler überall nur AFD ankreuzen: Bei unserem Briefwahllokal in Treptow-Köpenick gab es sehr viele AFD-Wähler die mit Erststimme die Linke gewählt haben (Gregor Gisey). Wir hatten insgesamt diesmal ~800 Briefe. Bei der letzten Berlin-Wahl waren es über 1200 soweit ich noch weiß.

Schreibe eine Antwort zu Steve Antwort abbrechen