WMR129 – Ein Däumchen wärn Träumchen

Wir haben es wieder geschafft und haben dieses mal gar nicht sooo lang und sooo betrunken gepodcastet. Kann man sich glatt anhören. Oder findet ihr nicht?

Schreibts in die Comments und ein Däumchen wärm Träumchen!

18 Gedanken zu „WMR129 – Ein Däumchen wärn Träumchen

  1. Hey! Zur Audioformatfrage: Warum nicht AAC solo? Die paar mp3-Autoradio-Opfer kann man langsam doch wirklich vernachlässigen. Ideal wäre Opus, allerdings erwarten Apple-Betriebssysteme einen CAF-Container (wie MOV) und verweigern das offizielle Ogg-Container-Format von Opus, was einen Opus-Feed für alle Hörer leider torpediert. Wenn Du nur einen einzelnen Feed laufen lassen möchtest, würde ich daher zu AAC raten (mp3 ist jetzt zwar patentfrei, aber dadurch auch nicht cooler geworden; heißt, FOSS-Evangelisten finden das jetzt nicht unbedingt vertretbarer, aber wegen ein paar lauten Format-Puristen auf bessere Kompression für alle durch AAC zu verzichten, fände ich schade).
    Die Reaper-Audiospur-Desyncronisation hab ich nicht ganz verstanden. Ihr fahrt die zwei Spuren lokal bei euch zusammen und exportiert dann nach FLAC, richtig so? Wenn das weiterhin Probleme bereiten sollte, vielleicht ist ein Export nach WAV oder ALAC ohne das Problem? Nur als Idee, um die unnötige doppelte verlustbehaftete Rekompression zu vermeiden, wenn ihr es dann nach Auphonic ladet.

    • mp3 weil dafür ein Workflow von Ultraschall angeboten wird und es das kompatibelste Format ist. Bei AAC sehe ich eigentlich nur den Vorteil, das es etwas kleiner ist, was beim Laden über WLAN ja prkatisch gar nicht ins Gewicht fällt.

  2. Bitte auf keinen Fall youtube. Zumindest nicht ausschließlich. Höre euch beim Laufen und zum Einschlafen und dafür will ich nicht den Screen anlassen. Ansonsten weiter so. Super Podcast

  3. Es soll alles so bleiben wie es ist. Je länger desto besser. Wichtig ist mir die Beleuchtung von Ereignissen aus einer EU und einer US Sicht gemischt mit Technik Themen.

  4. Ähm… soll das Statement bei 27:20 etwa andeuten, dass es besser ist, tot zu sein als blind? Da muss ich als blinder Hörer eures (eigentlich sehr geschätzten) Podcastes mal ganz klar Einspruch erheben. Ich wünsche niemandem eine Behinderung, aber tot am Strand zu liegen ist keine bessere Alternative. Wäre es jedenfalls für mich nicht und mit sehr großer Sicherheit auch für keinen anderen blinden Menschen. Viele Grüße!

    • Nein, das sollte diese Aussage ganz und gar nicht andeuten. Tut mir leid, wenn das so rüber kam. Mir ging es darum, dass das eine Leiden noch lange andauern wird (der Junge hatte darüber hinaus noch einige Verletzungen).

  5. Schade, ich höre den Podcast eigentlich nur, weil ich die kalifornische Perspektive spannend finde. Wie die Welt aus Berliner Sicht aussieht, weiß ich.
    Dann muss ich den Podcast wohl im November abbestellen …

  6. Danke für euer Podcast! Höre euch schon ewig und eure Diskussionen bringen oft neue Perspektiven. Macht bloß weiter so. 🙂

    Mal als Feedback-Wunschliste:
    – Prio1 Feature – keine auseinanderlaufenden Spuren
    – Prio2 Feature – nur die Links in den Shownotes, wenn ihr über gewichtige Sachen sprecht (Videos, Artikel, Bücher, Tools)
    – Prio3 Feature – Kapitelmarken

    Bloß keine Videos 😉

  7. Ihr habt nach Feedback gefragt:
    Meines Erachtens braucht ihr nichts verbessern. Ich finde Kapitelmarken in eurem Format nicht notwendig, weil ich sie nicht nutzen würden. Zusätzlich würde euch das Setzen der Kapitelmarken während der Aufnahme neven und eventuell den Redefluss beeinträchtigen bzw. den Arbeitsaufwand im Nachhinein stark erhöhen mit geringem Mehrwert. MP3 ist für mich ebenso völlig ausreichend. Ab und zu mal wieder ein Gast wäre schön. Das Einzige, was ich schade finde, ist, dass ihr keine Intromusik habt(, aber vielleicht wurde das schon mal in einer Ausgabe besprochen). Wenn man bestimmte Intros hört, freut man sich direkt sehr auf den zu hörenden Podcast, das Gefühl kommt mit dem Öffnen einer Flasche irgendwie nicht auf. 😉

  8. Kapitelmarken: bitte gerne! Wertet für mich einen Podcast sehr auf und führt dazu das ich auch öfter später noch mal reinhöre, weil ich dann direkt zu Teilen springen kann, die ich suche. Video wäre manchmal vielleicht ganz nett, aber brauche ich nicht unbedingt. Die auseinander laufenden Spuren haben in letzter Zeit echt genervt, aber da habt ihr ja schon Besserung angekündigt.

    Ansonsten wünsche ich mir eigentlich nur, dqs ihr das halbwegs regelmäßig macht und nicht aufhört. 🙂

    Bzgl YouTube wichtiger als Podcasting: Für YT-Stars stimmt das bestimmt noch, aber selbst die fangen ja gerade alle Podcasts an…

  9. Meine Vorschläge zur Verbesserung:
    – viiiiel mehr Lautstärkenkompression. Selbst mit der Korrektur von Overcast ist es teilweise zu leise. +3db sind ein gutes Ziel.
    – Kapitelmarken sind nett aber nicht unbedingt nötig
    – Lasst doch bitte eine Folge aus, wenn es einem von euch beiden nicht gut geht.

  10. Denke gerade über euer Spuren-auseinander-laufen-Problem nach und vermute, ein einfacher sync token am Ende jeder Sendung könnte helfen solche Probleme schnell zu erkennen. Vielleicht in dem ihr am Ende der Sendung einfach gleichzeitig einen Countdown zählt.

    • Durch die große Distanz und die damit verbundene Latenz ist sowas wie “gleichzeitig” komplett ausgeschlossen. Ein Roundtrip dauert mehr als eine halbe Sekunde oder so.

  11. Mir fallen tatsächlich auch nicht viele Verbesserungen ein.

    Ihr seid ein toll eingespieltes Team, es macht einfach Spaß euch zuzuhören.

    Für die Pinkelpausen überlegt euch doch tatsächlich mal einen Pause-Modus, tust mir schon manches Mal leid, Max.

    Ihr hattet zwischenzeitig mal Gäste, aber ehrlich gesagt fand ich eure Folgen zu zweit immer am besten.

    Alles Gute für die weitere Jobsuche, Max (mache mir da so gar keine Sorgen)

Schreibe eine Antwort zu tranquillo Antwort abbrechen